Unterschied Wellnessmassage – Medizinische Massage

... Wo ist da der Unterschied?

Ich werde immer wieder gefragt, wo der Unterschied zwischen Wellnessmassage und medizinischer Massage besteht.
Es gibt einige Unterschiede, die ich nachfolgend aufliste. Es gibt sicher noch mehr Unterschiede, doch das hier sind für mich die Wichtigsten, um heraus zu finden, welche Massage man benötigt.

Wellnessmassage= Gesundheitsprävention Medizinische Massage= Behandlung von Erkrankungen
Wird von Wellnessmassagetherapeuten, Wellnessmasseuren, Spa- und Wellnesstrainern oder Fitness- und Wellnesstrainern durchgeführt und man muss die Leistung selbst zahlen, es werden keine Kosten übernommen. Außer Büro-Wellnessmassagen, diese sind vom Chef als Prävention krankheitsbedingter Ausfälle beim Finanzamt, als freiwillige soziale Aufwendung zu 100% absetzbar und lohnsteuerfrei! wird von einem MasseurIn und med. Bademeister oder PhysiotherapeutIn nach ärztlicher Verordnung durchgeführt und auf Rezept mit Zuzahlung abgerechnet.
Wichtig: Der Kunde hat keine gesundheitliche Einschränkung, die sich auf die Massage auswirken kann. Er wird vor der Massage aufgeklärt, dass keine Behandlung statt findet und muss dieses auf einem separaten Blatt mit Unterschrift bestätigen. Gesundheitliche Einschränkungen werden der Fachkraft mitgeteilt und diese entscheidet, ob massiert werden darf. Wenn die Fachkraft sich nicht sicher ist, ob massiert werden darf, sollte der Kunde sich bei seinem Haus- oder Facharzt informieren ggf. ein schriftl. OK einholen.  
Ziel: Entspannung von Körper, Geist und Seele (ganzheitliches Arbeiten), Entschleunigung, Alltag hinter sich lassen. Es wird auf Verspannungen und Schmerzen durch gezielte Massagetechniken eingewirkt und so diese gelindert, die Durchblutung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur wird angeregt. Die Massagen sorgen für Entspannung, Wohlgefühl und stärken das Immunsystem. Ziel: die Wiederherstellung der Beweglichkeit nach Erkrankungen und/ oder Verletzungen und Operation des Bewegungsapparates, Blockaden werden gelöst, Wirbel eingerenkt. Die Erkrankung wird behandelt, Symptome gelindert.
Wellnessmassagen werden sanft oder fest ganz nach Wunsch des Kunden durchgeführt und sind nie schmerzhaft. Medizinische Massagen sind sehr intensiv und manchmal auch schmerzhaft.
Es wird hochwertiges, reines Basisöl oder Aromaöl zur Massage benutzt. Es wird mit neutralen Massageölen gearbeitet.
Zu massierende Personen werden Kunden genannt. Zu behandelnde Personen werden Patienten genannt.
Die Einrichtung und Ausstattung in einer Praxis für Wellnessmassage ist hochwertig, es herrscht ein angenehmes ruhiges Umfeld ggf. mit leiser Entspannungsmusik, diese rundet das Gesamtbild ab. Wellnessmassagen können auch nur als mobile Massagen angeboten werden, dann kommt die Therapeutin zum Kunden nach Hause und bringt alles an Zubehör (z.Bsp. Liege, Öl, Handtücher, Musik) mit. Bei der Einrichtung, der Massageliege und den Räumlichkeiten liegt der Fokus auf Funktionalität. Massage findet hauptsächlich in Praxen statt. Hausbesuche nur auf Anfrage und meist nur für ältere und /oder immobile Patienten.
Handtücher werden meistens gestellt, nur bei Wellnessmassagen in Büros nicht. Handtücher müssen immer selbst mitgebracht werden.
Termine sind nur nach vorheriger Absprache möglich, dafür auch mal am Wochenende oder in den Abendstunden. Es wird viel Zeit für den einzelnen Kunden eingeplant, so ist z.B. Nachruhe nach einer Ganzkörperwellnessmassage selbstverständlich. Die Termine richten sich nach den Öffnungszeiten der Praxis, es wird wie am Fließband gearbeitet, enge Zeitfenster zwischen den Patienten.
Eine Art Luxus, wenn man sich etwas Gutes tun will. Manchmal medizinisch Notwendig um die Therapie zu vervollständigen.

Copyright © 2013 - 2018 by Stephanie Borowski